50. internationale Regatta der Kielzugvögel - Lago di Garda

Geschrieben von Anna Roskosch am .

In diesem Jahr stand neben dem 60 jährigen Bestehen der Klassenvereinigung ein weiteres Jubiläum für die Kieler im Kalender: Die 50. Internationale Regatta der Kielzugvögel, ausgetragen am wunderschönen Lago di Garda im Norden Italiens. Für mich sollte es das erste mal zum Segeln an den Gardasee gehen. Jörg und ich hatten große Ambitionen für unsere erste gemeinsame Regatta im Kieler.

Schon bei der Anreise über einen schneebedeckten Brenner wurde klar, dass hier die Wetterbedingungen extremer als bei uns zuhause sein konnten. 

Mit 20 Meldungen erwarteten uns 8 Wettfahrten mit einem mittelgroßem Startfeld mit Beteiligungen aus Deutschland, Bayern, Österreich und Italien. 

Am ersten Tag ging es am Nachmittag bei sommerlichen Bedingungen und einem kräftigen Südwind auf die Westseite des Sees, wo die ersten drei Rennen der Veranstaltung gesegelt werden sollten. Nachdem wir im ersten Rennen uns erst mit der Windsituation vertraut machen mussten, konnten wir im zweiten Lauf einen 7. Platz erreichen. Die steile Lernkurve setzte sich im dritten Lauf fort, in dem wir einen Sieg einfuhren. Der Abend wurde im Clubhaus unter Beachtung der Corona-Schutzmaßnahmen verbracht. Dort wurde zu einem 4 Gang-Menu eine Weinprobe mit lokalen Weinen angeboten.

Am nächsten Tag sollte es direkt morgens um neun bei frischem kräftigen Nordwind aus den Bergen weitergehen. Jörg und ich konnten mit einer zweiten und einer ersten Platzierung an den Sieg des Vortags anknüpfen. Am Nachmittag konnten dann zwei weitere Läufe bei milderen Windbedingungen aus Süden gesegelt werde. Der Tag wurde mit einer Einladung der Klassenvereinigung zu einem Aperitivo bei Luca im Hafen von Casteletto di Brenzone abgerundet.

Am dritten Tag stand nur noch eine Wettfahrt auf dem Programm. Bis zu diesem Zeitpunkt lagen Jörg und ich einen Punkt hinter dem Erstplatzierten in der Gesamtwertung. Leider hatte das Wetter umgeschlagen und die Ausläufer eines Unwetters über Mailand bescherten uns eine Menge Regen. Auch wenn wir es nicht schafften uns während der Wettfahrt vor dem Erstplatzierten zu positionieren, konnten wir dennoch durch einen Frühstart unseres Kontrahenten den ersten Platz der Gesamtwertung erlangen und damit den Sieg der Regatta für uns entscheiden. 

Jacob

 

Zur Fotogalerie: https://www.segelclub-hattingen.de/index.php/fotogalerie/regatta-lago-di-garda-2020