RS 500 bei North Sea Regatta in Scheveningen

Geschrieben von Mirco und Jacob am .

Die North Sea Regatta fand vom 4.-6. Juni in Scheveningen statt. Wir (Mirco und Jacob) waren als einziges deutsches Boot bei den RS500 gemeldet. Nach einer turbulenten Anreise und dem Check-In im Regattabüro konnten wir unseren Platz für den Camper direkt neben Strom- und Wasserstelle auf dem Clubgelände beziehen. Am ersten Regattatag fing es für uns direkt mit „learning by doing“ an. Es waren 16-20 kts Wind und 1 m Welle aus Nord angesagt. Für uns hieß das erstmal, mit den Wellen klarzukommen. Nach einer Stunde Raumwind segeln zum Startschiff und den ersten Versuchen mit Gennaker waren wir glücklich, trocken am Startschiff angekommen zu sein. Aus den geplanten 3 Wettfahrten am ersten Tag wurden 4, die Bedingungen waren Top, konstanter Wind, Welle zum Surfen und viel Spaß an Bord.

Am nächsten Tag war der Wind sehr bescheiden angekündigt. Wenig Wind drehte um 180° bis zum Mittag und Welle weiterhin aus Nord. Nachdem wir irgendwie zur Startlinie geeiert sind und nach einer weiteren Stunde Startverschiebung gab es endlich noch ein Ankündigungssignal. Wir hatten stark mit den Bedingungen zu kämpfen und es lief etwas schlechter als am Vortag. Nach vier Wettfahrten ging es dann bei Flaute und 4 kmh Gegenstrom im Schlepp zurück in den Hafen.

Am letzten Regattatag pfiff der Wind schon in der Nacht so stark, dass die Fallen bei den Nacras um uns herum auf dem eigentlich sehr geschützten Clubgelände die Nacht durch laut klapperten. Am Morgen haben wir entschieden, die Lage an der Mole zu checken und wurden von den brechenden Wellen ziemlich nass. Wir entschieden uns, unter diesen Bedingungen nicht rauszufahren. Wie sich ca. 1h später herausstellte, hat auch die Regattaleitung für alle Jollenklassen dieselbe Entscheidung getroffen. Am Ende waren wir 16. von 21. Schiffen.

Es war ein sehr lehrreiches Wochenende für das Segeln mit Welle.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.