Segelbundesliga

sbl logo2

Das Konzept der Liga ist im Segelsport einzigartig, da die Crew nicht mehr an den Skipper gebunden ist, sondern an den Verein. Im Team können Crewmitglieder ausgewechselt werden. Als Segelklasse wurde vom Veranstalter die B/One gewählt. Das Boot ist 7,28m lang und lässt sich mit einem Gennaker mit 48qm Segelfläche sportlich segeln, so dass spannende Matches garantiert sind. Die Boote werden im Gegensatz zu herkömmlichen Regatten vom Veranstalter gestellt, so dass eine Chancengleichheit hinsichtlich des verwendeten Materials besteht.

Der Konkurrenzkampf in der Segelbundesliga hat nicht zuletzt durch die Anzahl der beteiligten Vereine so stark zugenommen, dass sich das SCH Team in der Relegation um einen Bundesligaplatz für 2015 nicht qualifizieren konnte.

 

Der Segelclub Hattingen segelt in der 2. Bundesliga!!!

Geschrieben von SCH Mitglied am .

Bundesliga-Relegation in Glücksburg vom 04. -06. April 2014

Am Donnerstag, den 3. April ging es für uns, dem Relegationsteam des Segelclub Hattingen bestehend aus Jörg, Holger, Daniel und Annette, auf nach Glücksburg zum DHH bzw. Flensburger Segelclub an die Flensburger Förde.

Dort erwarteten uns 60 andere Mannschaften, die mit uns um die 5 Aufstiegsplätze in der 1. bzw. die 18 Plätze in der 2. Segelbundesliga kämpfen wollten. Am Freitag standen zunächst jeweils eine Trainingseinheit auf der J70 und eine auf der J80 an. Aufgrund des zu starken Windes von 5-6 Bft mit Böen von 7-8 Bft., gab es viele Materialschäden und so musste der zweite Trainingslauf für uns gestrichen werden. Allein 3 Masten und 4 Vorsegel mussten ersetzt werden, gestartet wurde so auch erst am frühen Abend, aber weil der Wind noch stark blies, durfte der Gennaker nicht mehr gesetzt werden. Bei der ersten Wettfahrt segelten wir auf einer J80 und kamen auch an der Luvtonne als erster an. Leider brach kurz vor dem Leegate der Grossbaum durch, und wir mussten dieses Rennen aufgeben. Durch eine Regel in der Segelanweisung bekamen wir für diesen Lauf -10 Punkte und waren damit schlechter als die nicht angetretenen Vereine, was uns sehr geärgert hat.


Am Samstag ging es für uns bei 2-3 Bft. weiter mit einem 5. Platz auf einer J80. Doch dann legten wir los und gewannen drei Wettfahrten nacheinander auf der J70, das Training auf dem Möhnesee hatte sich also gelohnt! Mit einem 4. Platz (J80) beendeten wir den Tag und ließen ihn zusammen mit unserem Coachingteam, bestehend aus Udo, Günter, Dieter, Thomas und Christina in einer Pizzeria ausklingen. Mit dabei waren noch Lisa und Lorenz, die uns an diesem Tag besucht und mit angefeuert hatten.
Der Sonntag war nun der entscheidende Tag, der die Zukunft unseres Vereins in der Segelbundesliga entscheiden sollte. Der Tag fing für uns sehr gut an. Bei einem Wind um 2-4 Bft erzielten wir einen 1. Platz auf einer J80, sowie einen 3. Platz auf einer J70. Der letzte und entscheidende Lauf sollte auf einer J80 stattfinden. Aufgrund einer Reparatur verzögerte sich die Übergabe des Bootes, worauf der Wettfahrtleiter leider keine Rücksicht genommen hatte und so schafften wir es nicht rechtzeitig zum Start. Der Antrag auf Wiedergutmachung wurde jedoch statt gegeben und der 18. Platz in der Gesamtwertung war uns sicher.

Der Segelclub Hattingen wird also in dieser Saison in der 2. Segelbundesliga segeln! Da dies auch nicht nur die Relegation war, sondern gleichzeitig auch die erste Segelregatta für die 2. Bundesliga, steht der Verein nun auf Platz 13. dieser Rangliste.

Unser Dank geht an unser Supportteam, welches mit dem Motorboot des Wassersportladens auf der Bahn war und uns durch die aktuellsten Infos über Wind und Strömung echt toll unterstützt hat. 

dsc 0059 20140408 1109492636 sbl 1 20140408 1991815567

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.